header Pusteblume Soden

Beitragsersatz für die Monate Januar 2021 und Februar 2021

Hier ein Auszug aus dem Newsletter des StMAS

Die Bayerische Staatsregierung hat am 26. Januar 2021 entschieden, Eltern und Kindertageseinrichtungen bzw. Kindertagespflegestellen wie schon in den Monaten April, Mai und Juni 2020 pauschal bei den Elternbeiträgen zu entlasten.

Um den Aufwand für Träger und Einrichtungen so gering wie möglich zu halten, orientiert sich der Beitragsersatz an dem bereits bekannten Verfahren der Monate April bis Juni 2020. Zur Umsetzung wird, wie im letzten Jahr, eine Förderrichtlinie veröffentlicht.

Folgende Eckpunkte sind vorgesehen:

Der Beitragsersatz gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2021 für die Monate Januar 2021 und Februar 2021 und ist ein Angebot an die Träger der Kindertagesbetreuung.

Der Beitragsersatz hat folgende Voraussetzungen:

  • Die Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflegestelle wird nach dem BayKiBiG gefördert.
  • Es wurden für Kinder, die die Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflegestelle an nicht mehr als fünf Tagen (Bagatellregelung) im betreffenden Monat besucht haben, tatsächlich keine Elternbeiträge erhoben. Wenn die Elternbeiträge bereits erhoben wurden, so werden diese bis zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt vollständig zurückerstattet. Mit dem Einverständnis der Eltern kann auch eine Verrechnung stattfinden.
  • Entscheidet sich ein Träger bzw. eine Kindertagespflegestelle dazu, am Beitragsersatz teilzunehmen, so muss dies für alle Kinder gelten, die im jeweiligen Monat an nicht mehr als fünf Tagen betreut wurden. Ein Träger bzw. eine Kindertagespflegestelle kann sich nicht dafür entscheiden, den Beitragsersatz nur für einzelne Kinder oder einzelne Altersgruppen zu beantragen.

Wenn ein Kind im betreffenden Monat an mehr als fünf Tagen betreut wurde, leistet der Freistaat für dieses Kind im jeweiligen Kalendermonat keinen Beitragsersatz. Wie sich die teilweise Inanspruchnahme der Notbetreuung an mehr als fünf Tagen auf die Elternbeiträge auswirkt, richtet sich nach dem jeweiligen Betreuungsvertrag bzw. der jeweiligen kommunalen Satzung.

Beispiel:

Ein Kind besucht die Kindertageseinrichtung im Januar 2021 an insgesamt sieben Tagen und im Februar 2021 an insgesamt fünf Tagen. Für den Monat Januar 2021 kann kein Beitragsersatz geleistet werden, da die Bagatellgrenze von fünf Tagen überschritten wurde. Für den Monat Februar 2021 hingegen kann der Beitragsersatz erfolgen.

Auch wenn die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen nach dem 14. Februar 2021 bayernweit wieder öffnen sollten, kann der Beitragsersatz dennoch für den gesamten Monat Februar 2021 gewährt werden, sofern die Eltern freiwillig auf die Inanspruchnahme der Kindertagesbetreuung verzichten und ihr Kind im Februar 2021 nicht an mehr als fünf Tagen in die Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflegestelle bringen. Damit erhalten Eltern, aber auch Träger bereits jetzt Planungssicherheit für den Monat Februar 2021.

Der Elternbeitrag umfasst alle Kosten, die die Eltern für die Betreuung des Kindes an den Träger leisten müssen, unabhängig davon, ob sie als Elternbeitrag oder anders bezeichnet werden. Davon umfasst sind insbesondere auch die Aufwendungen für das Mittagessen.

Nachrichten

Informationen zum Coronavirus

Der Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT wurde an die Neuerungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) angepasst. 

Wichtiger Newsletter zum Corona-Virus

Eltern und sonstige Dritte dürfen das Gelände von Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten nur dann betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt auch für die Begleitung des Kindes während der Eingewöhnungsphase. Beim bloßen Abgeben und Abholen der Kinder findet die 3G-Regel dagegen keine Anwendung, da hier der Aufenthalt nur für einen sehr kurzen Zeitraum erfolgt.

Erneuter Newsletter zum Corona-Virus

Das StMAS informiert

Ausweitung des Testangebots in der Kindertagesbetreuung (nur im Hort)

Newsletter zum Corona-Virus

Das StMAS Bayern informiert:

Weiterhin Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten

Newsletter zum Corona-Virus

Das StMAS Bayern informiert:

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten

Schließtage im Kalenderjahr 2022

Liebe Eltern,
dass Sie für das kommende Jahr planen können veröffentlichen wir auch >hier<  unsere Schließzeiten für das kommende Jahr. Die Schließzeiten sind das ganze Jahr über im Download Bereich abrufbar.

 

Newsletter zum Corona-Virus

Das StMAS Bayern informiert zum Umgang mit Krankheitssymptomenbei nicht eingeschulten Kindern

Newsletter zum Corona-Virus

Maskenpflicht in den Horten

Ab Montag, den 4. Oktober 2021, entfällt an Schulen die Maskenpflicht im Unterricht.

Newsletter zum Corona-Virus

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Hort

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter vom StMAS zur Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten:

Newsletter zum Corona-Virus

Hier erpdfhalten Sie den 433. Newsletter des StMAS mit Informationen zur Fortsetzung des Testkonzepts in der Kindertagesbetreuung ab 01.09.2021. 

Wir, der Trägerverein unserer KiTas, bitten Sie, von den Berechtigungsscheinen regen Gebrauch zu machen, zum Wohl der Gesundheit unserer Kinder. 
­