header Pusteblume Soden

Das StMAS informiert zur weiteren Anpassung der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen.

Stand: 09.02.2022

08. Februar 2022

463. Newsletter
Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

 

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Anpassungen der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen in Kindertageseinrichtungen – Intensiviertes Testregime und neue Berechtigungsscheine

Wir haben bereits im 462. Newsletter angekündigt, dass eine Intensivierung des Testregimes in Gruppen, in denen es einen Infektionsfall gab, geplant ist. Die Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) wird am 8. Februar 2022 entsprechend geändert. Damit gilt ab dem 9. Februar 2022 künftig folgendes Vorgehen im Bereich der Kindertagesbetreuung:

Intensiviertes Testregime

Wird ein Kind einer Gruppe positiv auf das Corona-Virus getestet (unabhängig von der Testart) sollen die Eltern dies unverzüglich der Einrichtung mitteilen. Der Träger oder die Einrichtungsleitung informieren daraufhin alle Eltern der übrigen Kinder aus der Gruppe über den Infektionsfall. Die Daten des betroffenen Kindes werden dabei nicht weitergegeben. Entscheidend ist, wann der Einrichtung der positive Fall bekannt wurde. Ab dem darauffolgenden Tag müssen alle Kinder für fünf Kita-Tage (Wochenende und Feiertage zählen nicht mit) täglich einen Testnachweis erbringen. Zusätzlich zum dreimal wöchentlichen Nachweis montags, mittwochs und freitags ist somit auch dienstags und donnerstags ein Testnachweis zu erbringen. Kommt es zu einem erneuten Infektionsfall in der Gruppe, so beginnen die fünf Tage erneut an dem auf die Kenntnis der Positivtestung folgenden Tag. Hat das nun positiv getestete Kind die Einrichtung in den fünf Betreuungstagen vor Bekanntwerden des positiven Tests nicht mehr besucht, so führt dies nicht zu einem intensivierten Testregime.

Intensiviertes Testregime gilt für alle Kinder

Das intensivierte Testregime gilt für alle Kinder der Gruppe. An den fünf Tagen müssen auch Kinder, die als geimpft oder genesen gelten, einen Testnachweis erbringen. Der Testnachweis ist auf die bereits bekannte Art und Weise zu erbringen (vgl. 454. Newsletter).

Gesonderte Berechtigungsscheine

Der Freistaat stellt den Eltern die für das intensivierte Testregime notwendigen Tests kostenfrei zur Verfügung. Hierfür werden zusätzlich gesonderte Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellt. Diese berechtigen zur Abholung von zwei Selbsttest-Kits in einer Apotheke. Kommt es erneut zu einem intensivierten Testregime oder kommt es zu einer Verlängerung des intensivierten Testregimes, so können für die zusätzlich notwendigen Testungen weitere gesonderte Berechtigungsscheine ausgestellt werden. Die notwendigen Vordrucke erhalten die Einrichtungen wie gewohnt durch die Kreisverwaltungsbehörden. Für den Bereich der Tagespflege geben die Jugendämter die gesonderten Berechtigungsscheine aus.

Ausgabe der gesonderten Berechtigungsscheine

Die gesonderten Scheine müssen nicht fortlaufend nummeriert werden. Ein Rücklauf an die Einrichtungen ist nicht erforderlich. Im Übrigen gilt das gleiche Verfahren wie bei den bereits bekannten Berechtigungsscheinen.

Die Einrichtung kann zunächst die nächsten fortlaufenden Berechtigungsscheine für zehn Selbsttest-Kits ausgegeben und erst nach Ausgabe der regulären Berechtigungsscheine (im laufenden Zeitraum 1. Januar bis 31. März 2022 gibt es 4 Berechtigungsscheine) die gesonderten Berechtigungsscheine ausgeben. Auch eine Ausgabe des notwendigen gesonderten Berechtigungsscheins mit dem nächsten regulären Berechtigungsschein ist selbstverständlich möglich.

Startzeitpunkt

Das intensivierte Testregime gilt ab Mittwoch, den 9. Februar 2022. Da mittwochs ohnehin Testtag ist, erfolgt die erste zusätzliche Testung frühestens am Donnerstag, den 10. Februar 2022.

Einrichtungen mit Pool-Test-Verfahren

Das intensivierte Testregime für fünf Kita-Tage gilt auch in Einrichtungen mit Pool-Test-Verfahren. Hier gelten für die Testtage die Regelungen aus dem Grundschulbereich analog. Das bedeutet bei Vorliegen eines Infektionsfalls in der Gruppe: Zusätzlich zu den zweimal wöchentlich durchgeführten PCR-Pool-Tests müssen die Eltern in den kommenden fünf Kita-Tagen in jedem Fall am Montag und am fünften Tag des intensivierten Testregimes einen Testnachweis erbringen. Findet am letzten der fünf Tage ohnehin ein Pool-Test statt, so entfällt der zusätzliche Testnachweis. Der Testnachweis kann durch einen zuhause durchgeführten Selbsttest erfolgen. Hierfür können auch Einrichtungen mit Pool-Testungen die gesonderten Berechtigungsscheine zum intensivierten Testregime ausgeben. Nähere Informationen auch zum Umgang mit genesenen Kindern erhalten die betreffenden Einrichtungen von den Kreisverwaltungsbehörden sowie auch regelmäßig auf der Homepage des StMAS.

Elternbrief

Das Verfahren des intensivierten Testregimes haben wir in einem Elternbrief erläutert. Diesen finden Sie bereits auf der Homepage des StMAS. Dort steht dieser auch in Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch sowie in leichter Sprache zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie ferner bei den FAQs zum Coronavirus in der Kindertagesbetreuung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

Nachrichten

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Ende der Testungen im Bereich der Kindertagesbetreuung

Wie bereits im 470. Newsletter mitgeteilt, endet ab 1. Mai 2022 die Testnachweispflicht für alle Kinder und Beschäftigten im Bereich der Kindertagesbetreuung. Gleichzeitig enden auch das Selbsttestangebot durch den Freistaat Bayern und die Angebotspflicht der Träger. Das heißt, ab dem 1. Mai 2022 werden keine neuen Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellt. Ausgegebene Berechtigungsscheine können nicht mehr eingelöst werden.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Änderung der Allgemeinverfügung Isolation (AV-Isolation) zum 13. April 2022 – Auswirkungen auf intensiviertes Testverfahren und Gruppenschließungen

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat kurzfristig mit Wirkung ab 13. April 2022 die Regelungen zur Quarantäne und Isolation im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion geändert. Nach der neuen sogenannten AV-Isolation müssen Kontaktpersonen künftig nicht mehr in Quarantäne. Daher wird es künftig in Kitas auch keine neuen Gruppenschließungen mehr geben.

Osterweg 2022

Von Palmsonntag (10.04.22) bis Ostermontag (18.04.22) werden rund um die Sulzbacher Kapelle 5 Stationen mit Bildern, Texten, Gebeten und Mitmachaktionen aufgebaut sein.

Weitere Informationen finden Sie >> HIER <<

Kinderkleider- und Spielzeugbasar am Sonntag, 10.04.2022

Herzliche Einladung !
Der Elternbeirat vom Sonnenhügel veranstaltet am Sonntag, 11.04.2022 von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr auf dem Grillplatz Am Sportplatz in Sulzbach einen >> Kinderkleider- und Spielzeugbasar <<
Mit Kaffee und großem Kuchenbuffet !!

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Künftige Schutzmaßnahmen in der Kindertagesbetreuung

Das neu gefasste Bundesinfektionsschutzgesetz erlaubt ab dem 3. April 2022 nur noch streng begrenzte Basisschutzmaßnahmen in bestimmten Bereichen.

Unverändertes Testkonzept

Der Bayerische Ministerrat hat heute entschieden, dass die Testnachweispflicht in der Kindertagesbetreuung für Kinder und Beschäftigte zunächst bis zum Ende der Osterferien unverändert fortbesteht.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Vorabinformation:
Das StMAS informiert über die möglichen Öffnungsschritte ab dem 20.03.2022 in der Kindertagesbetreuung.

Info zum Ukraine-Konflikt

Kindliche Ängste und Sorgen ernst nehmen und altersgerecht begegnen

Liebe Eltern,
die schrecklichen Entwicklungen in der Ukraine bestürzen und verunsichern nicht nur die Erwachsenen. Auch Kinder sind davon betroffen und werden, wenn auch unbeabsichtigt, mit diesen Informationen und Bildern konfrontiert, etwa über Gespräche von Erwachsenen im Umfeld, Nachrichten oder Social-Media-Kanäle. Vor allem für Kinder ist es sehr schwierig, diese Informationen zu verarbeiten.

Anmeldung neuer Kinder für das Jahr 2022/23

Liebe Eltern, Liebe Interessierte, hier finden Sie die Erläuterungen zum Anmeldebogen für NEUE Kinder, die bisher noch keine Kindertageseinrichtung in Sulzbach oder Soden besuchen und auch noch nicht dafür angemeldet wurden.

Anträge nehmen wir bis zum 15.03.2022 entgegen.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Das StMAS informiert zur weiteren Anpassung der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen.

Stand: 09.02.2022

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Verbindliche Erklärung des StMAS zu den Anpassungen der Quarantäneregelungen vom 03.02.2022

­