header Pusteblume Soden

Kindliche Ängste und Sorgen ernst nehmen und altersgerecht begegnen

Liebe Eltern,
die schrecklichen Entwicklungen in der Ukraine bestürzen und verunsichern nicht nur die Erwachsenen. Auch Kinder sind davon betroffen und werden, wenn auch unbeabsichtigt, mit diesen Informationen und Bildern konfrontiert, etwa über Gespräche von Erwachsenen im Umfeld, Nachrichten oder Social-Media-Kanäle. Vor allem für Kinder ist es sehr schwierig, diese Informationen zu verarbeiten.

Kinder bringen Bilder nicht so schnell aus dem Kopf, wissen sich gerade bei solchen Ereignissen nicht alleine zu behelfen und stellen Fragen. Als pädagogische Fachkräfte haben Sie das Know-how und die Fachkompetenz, besondere Herausforderungen im pädagogischen Alltag zu meistern, kindgerecht und feinfühlig Kinder zu fördern und sie zu unterstützen. Aufgrund der besonderen aktuellen Lage möchten wir Ihnen vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine zu Ihrer Unterstützung eine Sammlung von Informationsquellen und Orientierungshilfen zum altersgerechten Umgang und der Auseinandersetzung mit Ängsten und Sorgen von Kindern zur Verfügung stellen. Zugleich bitten wir Sie darum, diese Informationen auch an die Elternschaft weiterzugeben.

Besonders wichtig ist dabei, dass Sie als Erwachsene ruhig und gefasst bleiben, wenn Sie Ihren Kindern bzw. den Kindern ihrer Einrichtung von den dramatischen Entwicklungen in der Ukraine und der Welt erzählen. Denn elterliche Angst verstärkt die kindliche Verunsicherung.

  • Bayerischer Erziehungsratgeber
    Mit Kindern über schlimme Nachrichten sprechen
    https://www.baer.bayern.de/erziehung-medien/tipps/schlimme-nachrichten/
     
  • Infoangebot Webhelm
    Kinder- und jugendgerechte Berichterstattung über die aktuelle Krisensituation
    https://webhelm.de/krieg-in-der-ukraine/
     
  • Bayerischer Rundfunk, 25.02.2022:
    Unterstützung für Eltern: Wie mit Kindern über Krieg sprechen?
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/unterstuetzung-fuer-eltern-wie-mit-kindern-ueber-krieg-sprechen,SyLwJRc
     
  • FLIMMO, Eltern-Programmberatung, 25.02.2022
    Medienerziehung, Krieg in Europa
    https://www.flimmo.de/redtext/101380/Krieg-in-Europa
     
  • KiKa – Kinderkanal ARD/ZDF, 27.02.2022
    Wenn Nachrichten Angst machen – Mit Kindern über Krieg sprechen
    https://www.kika.de/erwachsene/aktuelles/mit-kindern-ueber-krieg-in-ukraine-sprechen-100.html
     
  • Service-Stelle Kinder- und Jugendschutz, 25.02.2022
    Mit Kindern und Jugendlichen über Krieg reden? Eine Information für Familien und Fachkräfte
    https://www.servicestelle-jugendschutz.de/2022/02/mit-kindern-und-jugendlichen-ueber-krieg-reden/
     
  • Jfc Medienzentrum e.V., Köln, 24.02.2022
    Wie kann ich mit Kindern über die schlimmen Nachrichten aus der Ukraine sprechen?
    https://www.jfc.info/wie-kann-ich-mit-kindern-ueber-die-schlimmen-nachrichten-aus-der-ukraine-sprechen/



Mit freundlichen Grüßen

Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

Nachrichten

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Ende der Testungen im Bereich der Kindertagesbetreuung

Wie bereits im 470. Newsletter mitgeteilt, endet ab 1. Mai 2022 die Testnachweispflicht für alle Kinder und Beschäftigten im Bereich der Kindertagesbetreuung. Gleichzeitig enden auch das Selbsttestangebot durch den Freistaat Bayern und die Angebotspflicht der Träger. Das heißt, ab dem 1. Mai 2022 werden keine neuen Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellt. Ausgegebene Berechtigungsscheine können nicht mehr eingelöst werden.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Änderung der Allgemeinverfügung Isolation (AV-Isolation) zum 13. April 2022 – Auswirkungen auf intensiviertes Testverfahren und Gruppenschließungen

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat kurzfristig mit Wirkung ab 13. April 2022 die Regelungen zur Quarantäne und Isolation im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion geändert. Nach der neuen sogenannten AV-Isolation müssen Kontaktpersonen künftig nicht mehr in Quarantäne. Daher wird es künftig in Kitas auch keine neuen Gruppenschließungen mehr geben.

Osterweg 2022

Von Palmsonntag (10.04.22) bis Ostermontag (18.04.22) werden rund um die Sulzbacher Kapelle 5 Stationen mit Bildern, Texten, Gebeten und Mitmachaktionen aufgebaut sein.

Weitere Informationen finden Sie >> HIER <<

Kinderkleider- und Spielzeugbasar am Sonntag, 10.04.2022

Herzliche Einladung !
Der Elternbeirat vom Sonnenhügel veranstaltet am Sonntag, 11.04.2022 von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr auf dem Grillplatz Am Sportplatz in Sulzbach einen >> Kinderkleider- und Spielzeugbasar <<
Mit Kaffee und großem Kuchenbuffet !!

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Künftige Schutzmaßnahmen in der Kindertagesbetreuung

Das neu gefasste Bundesinfektionsschutzgesetz erlaubt ab dem 3. April 2022 nur noch streng begrenzte Basisschutzmaßnahmen in bestimmten Bereichen.

Unverändertes Testkonzept

Der Bayerische Ministerrat hat heute entschieden, dass die Testnachweispflicht in der Kindertagesbetreuung für Kinder und Beschäftigte zunächst bis zum Ende der Osterferien unverändert fortbesteht.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Vorabinformation:
Das StMAS informiert über die möglichen Öffnungsschritte ab dem 20.03.2022 in der Kindertagesbetreuung.

Info zum Ukraine-Konflikt

Kindliche Ängste und Sorgen ernst nehmen und altersgerecht begegnen

Liebe Eltern,
die schrecklichen Entwicklungen in der Ukraine bestürzen und verunsichern nicht nur die Erwachsenen. Auch Kinder sind davon betroffen und werden, wenn auch unbeabsichtigt, mit diesen Informationen und Bildern konfrontiert, etwa über Gespräche von Erwachsenen im Umfeld, Nachrichten oder Social-Media-Kanäle. Vor allem für Kinder ist es sehr schwierig, diese Informationen zu verarbeiten.

Anmeldung neuer Kinder für das Jahr 2022/23

Liebe Eltern, Liebe Interessierte, hier finden Sie die Erläuterungen zum Anmeldebogen für NEUE Kinder, die bisher noch keine Kindertageseinrichtung in Sulzbach oder Soden besuchen und auch noch nicht dafür angemeldet wurden.

Anträge nehmen wir bis zum 15.03.2022 entgegen.

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Das StMAS informiert zur weiteren Anpassung der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen.

Stand: 09.02.2022

Neue Informationen zur Corona-Pandemie

Verbindliche Erklärung des StMAS zu den Anpassungen der Quarantäneregelungen vom 03.02.2022

­